Grunderwerbsteuer Tipps – allgemeine Informationen

 

Sie suchen nach Grunderwerbsteuer Tipps, um die Steuer zu sparen? Der Immobilienkauf ist eine teure Angelegenheit, daher versuchen viele Käufer an möglichen Stellen zu sparen. Doch bevor es um die jeweiligen Tipps zum Sparen geht, erst einmal einige allgemeine Informationen zur Gewerbesteuer.

In Deutschland fällt für den Kauf eines Grundstückes die Grunderwerbsteuer an, dabei spielt es keine Rolle, ob das Grundstück unbebaut ist oder ob mit einer Immobilie bebaut ist. Die Grunderwerbsteuer wird anhand des notariell beurkundeten Kaufpreises berechnet, dabei variiert der Prozentsatz von Bundesland zu Bundesland zwischen 3,5–6,5 %. Dies ergibt eine beachtliche Summe, weshalb es einige Grunderwerbsteuer Tipps im Internet zu finden gibt.

Grunderwerbsteuer Tipps – Vorsicht vor unseriösen Internet Tipps

Im Internet und in den sozialen Medien finden Sie viele Grunderwerbsteuer Tipps, die Ihnen beim Sparen helfen sollen. Doch dabei ist Vorsicht geboten. Einige der Grunderwerbsteuer Tricks, die Sie im Internet finden, machen falsche Angaben oder lassen wichtige Informationen außen vor. Daher sollten Sie sich auf viele der Tipps aus dem Internet nicht verlassen, da die Anwendung dieser Grunderwerbsteuer Tipps für Sie gefährlich werden kann.

Einige der Grunderwerbsteuer Tipps sagen, dass man bewegliche Gegenstände der Immobilie nicht im notariell beurkundeten Kaufvertrag erwähnen soll, sondern einen zweiten privaten Vertrag aufsetzen soll. Die beweglichen Gegenstände können z. B. Möbelstücke oder die Küche sein. 

Doch diese Art der Grunderwerbsteuer Tipps, wie die parallelen Verträge, sind sehr gefährlich. Denn private Verträge sind protokollierungspflichtige Nebenabreden und gehören in den notariellen Kaufvertrag. Wenn Sie einen dieser eher unseriösen Tipps anwenden, kann es passieren, dass eine Partei vom Kaufvertrag zurücktritt und Sie Ihre Traumimmobilie dann nicht mehr erwerben können. Mit diesen schlechten Tipps sparen Sie womöglich am falschen Ende und Ihr Traum vom Eigenheim könnte platzen.

 

Grunderwerbsteuer sparen: Tricks

Sie sollten keine Grunderwerbsteuer Tipps aus dem Internet anwenden, dennoch gibt es ein paar Grunderwerbsteuer Tricks, die Ihnen weiterhelfen können. Angemessene Grunderwerbsteuer Tricks sind unter anderem, die Bestandteile des Kaufpreises realistisch zu bepreisen und im Notarvertrag aufzuführen. Mit diesen angemessenen Tipps können Sie die Grunderwerbsteuer auch ein wenig reduzieren.

Einer der wichtigsten Grunderwerbsteuer Tipps ist, vor der Protokollierung alles mit Ihrem Notar abzusprechen. So laufen Sie keine Gefahr und Ihrer Traumimmobilie steht nichts im Wege. Viel Erfolg beim Kauf!

Bei weiteren Fragen rund um die Themen Immobilienkauf, Immobilienverkauf oder Online-Immobilienbewertung, können Sie gerne Kontakt zu unseren Immobilienmakler aus Bad Soden aufnehmen.